Sägeblatt bei einer Metallbandsäge tauschen

Eine Metallbandsäge kann in einer Werkstatt von großer Hilfe sein. Sie ist besonders für das Schneiden verschiedener Materialien einsetzbar und ist deshalb fast ein Muss bei jedem Hobby- und Profihandwerker. Nach einer gewissen Zeit kommt es dazu, dass man das Sägeblatt der Metallbandsäge wechseln muss, da es nicht mehr so scharf ist wie am Anfang. Dabei muss derjenige, der das macht, sehr vorsichtig und sorgfältig mit der Maschine umgehen, damit er sich nicht verletzt und keine Schäden verursacht. Unabhängig davon, ob man eine Horizontalsäge oder eine Vertikalbandsäge hat, ist der Prozess in der Regel der gleiche. In diesem Artikel wird erklärt, wie man das Sägeblatt bei einer Metallbandsäge einfach wechselt.

Die allgemeinen Vorbereitungen

Natürlich muss man vor dem Wechseln des Sägeblatts sicherstellen, dass die Säge vom Strom getrennt ist, da man ansonsten ein zu großes Risiko eingeht. Nachdem das erledigt ist, wird die Abdeckklappe geöffnet und das Sägeblatt gelöst. Das erledigt sich am besten mit einem Blattspannrad. Man sollte dabei die Lage des vorherigen Sägeblattes genau betrachten, da man das Neue in dieselbe Position bringen muss. Danach nimmt man das alte Sägeblatt vorsichtig raus und stellt das neue herein. Dabei muss man beachten, dass die Zähne des Sägeblattes auf den Tisch zeigen. Die zwei Rollen, die im Inneren einer Metallbandsäge zu finden sind, sorgen für die Beweglichkeit des Sägebands. Man muss also das Blatt über diese Rollen legen, erst über diejenige, die fest steht und danach über die andere, die sich frei bewegt. So bekommt man die optimale Position des Blatts. Wenn das geschafft ist, dann muss das Sägeblatt gespannt werden, aber nur leicht, damit es sich dann bei dem Schwung normal bewegen kann. Die Korrekturen, falls notwendig, werden dann am Ende vorgenommen.

Die Endspannung

Wie hoch die Endspannung sein sollte, ist immer ein großes Problem für diejenigen, die zum ersten Mal das Sägeblatt tauschen. Dafür gibt es drei Möglichkeiten:

  • einen Profi fragen
  • sich in einem Handbuch informieren oder
  • die Anleitung durchblättern.

Meistens wird in der Anleitung, die im Lieferumfang erhalten ist, erklärt, wie man ein Sägeblatt richtig wechselt und welche Schritte dabei erledigt werden müssen. Im Falle, dass Sie dieses kleine Buch nicht mehr haben, können Sie auch einen Experten fragen oder einen Freund, der das schon mal gemacht hat. Tatsache ist, dass sich das Gefühl für die Endspannung mit der Zeit kommt. Auch diejenigen, die das professionell machen, haben mehrere Versuche gebraucht, um ein Gefühl dafür zu entwickeln. Zusammengefasst gibt es ein paar Schritte, die Sie beachten sollten, wenn Sie das Sägeblatt selbst wechseln wollen. Wenn es danach nicht driftet oder komische Geräusche macht, dann haben Sie alles richtig gemacht. Falls es doch dazu kommt, dann können Sie den Prozess einfach solange durchführen, bis Sie es am Ende richtig gemacht haben. Das Wichtigste ist es, dass Sie es vorsichtig machen und alle Sicherheitsmaßnahmen durchziehen, bevor Sie mit dem Wechseln anfangen. Ansonsten gibt es nicht viel mehr dazu zu sagen. Sie können beim ersten Mal jemanden fragen, der das schon mal gemacht hat. Er kann Ihnen dann dabei helfen, sodass Sie es beim zweiten Mal alleine machen können. Hauptsache, Sie bekommen wieder eine funktionsfähige Maschine, mit der Sie das Metall bearbeiten können.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.